#4 Worüber man unbedingt nachdenken sollte

Wenn man Geld anlegt, muss man sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen. Ein sehr wichtiger Punkt ist die Laufzeit der Anlage. Sollten Sie das Geld nur kurzfristig investieren können, scheiden bestimmte Anlageformen für Sie aus.

Warum?

Wenn Sie beispielsweise in ein paar Monaten über Ihr Geld verfügen müssen, sind Anlageformen, deren Preise schwanken tabu. Es wäre ein reines Glücksspiel in solche Geldanlagen zu investieren, weil niemand auf kurze Sicht vorhersagen kann, wie sich die Kurse von Wertpapieren entwickeln werden. Es gibt zu viele nichtvorhersehbare Einflüsse, wie beispielsweise politische Entwicklungen, Naturkatastrophen etc.. Diese Nachrichten bewegen die Kurse von Wertpapieren und sind nicht zu prognostizieren. Einige Börsengurus versuchen sich immer wieder in kurzfristigen Prognosen. Ich persönlich halte Kurzfrist-Prognosen nicht für seriös, da ich nicht an Hellseher glaube.

Aus meiner Erfahrung sind Investitionszeiträume von mindestens 3 bis 5 Jahren nötig, um in Anlagen zu investieren, deren Kurse sich bewegen. Ist Ihr Anlagehorizont kürzer, so spielt der Zufall eine zu große Rolle für Ihr Anlageergebnis. Das sollten Sie unbedingt vermeiden.

Zu den schwankungsintensiven Wertpapieren gehören beispielsweise Edelmetalle, Aktien, börsennotierte Anleihen, Währungen, Fonds, Cryptowährungen und Rohstoffe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.