Betongold für Kluge: Satte Erträge mit REITs – aber keine Arbeit

Von Markus Steinbeis, geschäftsführender Gesellschafter der Steinbeis & Häcker Vermögensverwaltung 

Viele Investoren denken beim Thema Kapitalanlage sofort an eigene Immobilien.  Doch das ist selten klug, da sich das Risiko im Portfolio so aufs Betongold konzentriert. Mit Real Estate Investment Trusts (REITs) lässt sich das umgehen: Diese Unternehmen betreiben weltweit qualitativ hochwertige Immobilien und zahlen satte Dividenden. Die Steuerlast ist gering.

REITS sind eine sehr attraktive Alternative zum Direkterwerb von Betongold:  Anleger können so mit geringem Kapitaleinsatz unkompliziert ein breit diversifiziertes Immobilien-Portfolio rund um den Erdball aufbauen. Da REITs an der Börse gehandelt werden, sind auch die Anschaffungskosten gering, zudem ist die Anlage schnell zu veräußern. Beides ist ein klarer Vorteil der REITs im Vergleich zur eigenen Immobilie. In den USA ist diese Anlageklasse daher schon weit verbreitet .

REITs müssen Gewinne nicht versteuern

„Betongold für Kluge: Satte Erträge mit REITs – aber keine Arbeit“ weiterlesen